Auch Porsche Cayenne vom Abgasskandal betroffen! Was Sie als Cayenne-Fahrer jetzt tun sollten.

Vom Abgasskandal um den Diesel sind nicht nur VW-, AUDI- und Skoda-Fahrzeuge betroffen. Wie sich jetzt herausgestellt hat, gibt es die Schummelsoftware auch im Porsche Cayenne 3.0 TDI.

BildWas sollten Sie als Fahrer eines Cayenne mit 3.0 TDI Motor jetzt unternehmen?

In Bezug auf VW wurde das Thema in den Medien sehr ausführlich behandelt. U?ber Porsche wurde hingegen fast nichts berichtet. Aufgrund dieser Zurückhaltung der Medien wissen viele Porschefahrer gar nicht, dass ihr Fahrzeug manipuliert wurde. Es betrifft ausdrücklich nur den Cayenne mit dem Drei-Liter-TDI. Sollten Sie unsicher sein, ob Sie zu den betroffenen Fahrzeugbesitzern gehören, stellen Sie eine kostenfreie Anfrage bei www.dieselgeld.com. Wir prüfen ohne Risiko für Sie, ob Ihr Fahrzeug vom Dieselskandal betroffen ist. Gleichzeitig berechnen wir die Höhe eines möglichen Schadensersatzes, der Ihnen als Halter eines solchen Fahrzeugs zusteht. Des Weiteren kümmern wir uns um die rechtliche Geltendmachung dieses Betrages. Für Sie entstehen dabei keinerlei Vorkosten. Nur im Erfolgsfall erhalten wir eine anteilige Erfolgsvergütung.

Hintergrund des Skandals

Der Abgasskandal rund um mit Diesel betriebene Fahrzeuge betrifft Manipulationen verschiedener Autohersteller – nicht nur VW – zur Umgehung der gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte für Autoabgase. Eine illegale Software in diesen Fahrzeugen ermittelte, ob das Auto im Straßenverkehr unterwegs ist oder auf einem Prüfstand steht, wo seine Abgaswerte gemessen werden. Auf der Messstation regelte die Software die Abgaswerte so ein, dass sie den gesetzlichen Grenzwerten entsprachen. Im Straßenverkehr wurden diese hingegen sehr deutlich überschritten. Zuerst entdeckte die US-Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) den Betrug bei VW- Fahrzeugen. VW wurde daraufhin mit massiven Strafzahlungen belegt, Manager traten zurück oder kamen gar in Haft, derzeit (2019) rollt eine Klagewelle der Autobesitzer auf den Volkswagenkonzern zu. Die Kläger haben recht gute Chancen, entschädigt zu werden. Der Skandal weitete sich im Zuge der internationalen Ermittlungen deutlich aus. Auch andere Hersteller hatten ähnlich wie VW betrogen. Machen Sie jetzt Ihr Recht geltend, wenn Sie zu den Betroffenen gehören. Wir unterstützen Sie dabei!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dieselgeld.com
Herr Andre Görgen
Forstenrieder-Park-Str. 24
82131 Gauting
Deutschland

fon ..: 089/87589034
web ..: http://www.dieselgeld.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Sophokles GmbH, ein Anbieter von Prozessfinanzierungsmodellen, ist spezialisiert auf Klagen gegen große Konzerne. Bei der Prozessfinanzierung handelt es sich um die Finanzierung eines Rechtsstreites. Im Falle eines Erfolges erhält der Prozessfinanzierer den vorher vertraglich vereinbarten Anteil am erstrittenen Geld.
Sie haben keinerlei Vorkosten und tragen kein Risiko. Egal ob rechtsschutzversichert oder nicht. Die Sophokles GmbH kämpft zu Top-Konditionen für Sie.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Sophokles GmbH
Herr Andre Görgen
Forstenrieder-Park-Str. 24
82131 Gauting

fon ..: 089/87589034
web ..: http://www.sophokles-gmbh.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

Über PM-Ersteller

connektar.de Presseverteiler
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.