Tipps für die SEO Keyword-Recherche

Die Keyword-Recherche ist ein wahrer Katalysator wenn es um Traffic-Steigerung geht. Ein Katalysator ( griechisch, katálysis – Auflösung) ist eine Vorrichtung oder ein Stoff, die einen Prozess beschleunigen kann ohne selbst verbraucht zu werden. Wer also weiß, welche Keywords im Trend liegen und dabei relativ einfach optimierbar sind, hat die halbe Miete an Traffic-Optimierung bereits gezahlt, ganz unabhängig davon, welche SEO-Taktiken noch angewendet werden. Die Keyword-Recherche beansprucht etwas Zeit, diese holt man aber schnell wieder raus, denn falsche Keywords, also jene die zu hart umkämpft sind oder keine Besucher bringen, kosten noch mehr kostbare Zeit.

Es gibt viele Websites, die ihre Top Keywords auf Unterseiten oder in der Sidebar anzeigen…ein gefundenes Fressen für SEOs, die Nischen-Recherche betreiben. „Häufig gesuchte Begriffe“ oder „Popular Searches“ liefern Ihnen Einblick darin, wonach die Menschen suchen und Sie müssen nur noch Ihren Content danach ausrichten, also das Keyword z.B. im Title der Webseite nennen. Eigentlich ist es leichtfertig, häufige Suchbegriffe auf der eigenen Seite zu nennen, weil es nur unnötig Mitstreiter in den Serps erzeugt.

Welche Keywords sind besonders leicht zu optimieren?

Am schwierigsten sind im allgemeinen 1-Wort-Keywords (z.B. simsalaseo ). Am Anfang sollte man auf 3-Wort-Phrasen (simsalaseo SEO Contest ) optimieren und versuchen in Sub-Nischen einzutauchen, da allgemeine Keywords einfach zu hart umkämpft sind.

Online-Tools wie SEMRush oder Word Tracker erleichtern die Keyword-Recherche ungemein, sind dafür aber in den Premium-Versionen auch kostenpflichtig.

Wenn man bereits ein Vermögen im Internet angehäuft hat, kann man natürlich leicht über die Unkosten hinwegsehen, ein junger Freelancer mit wenig Budget in der Tasche muss auf die Testversion zurückgreifen.

Daneben gibt es noch weitere Online-WebApps mit denen man die Keyword-Schwere analysieren kann. Es sind Tools, die zB. anzeigen, wie viele Treffer dieses Keyword in Google hat und wie oft es im Title oder der URL von Webseiten auftaucht.

Als Anfänger macht man häufig den Fehler, dass man auf zu schwierige Keywords optimieren will weil man schnell Geld verdienen will. Anstatt aber auf Begriffe wie „Weihnachten“ zu optimieren, ist oft smarter, erst einmal auf Begriffe wie „Weihnachtsgrußkarten für Freunde“ zu optimieren, denn hier sind man schneller Erfolge was der Motivation sehr zuträglich ist.Natürlich wird es einige Zeit benötigen, bis man ein „Händchen“ für Keywords bekommen hat, aber dann wird man schnell einschätzen können, ob sich ein Versuch sich in der jeweiligen Nische zu etablieren, lohnen könnte.

Außerdem sollte man eng mit dem Google AdWords Traffic Estimator zusammenarbeiten, denn er zeigt Ihnen, wie oft ein bestimmtes Keyword oder eine Phrase gesucht wird. Ich würde keine Keywords optimieren, die im Monat weniger als 1000 Besucher bringen.

Ich wünsche Ihnen noch viel Erfolg in Ihrem SEO-Business und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Ihr Martin O. Hamann

http://arttoseo.com

Über arttoseo

SEO,Blogg und Webmaster.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar