Bei NH Hoteles geht am Samstag (wieder) das Licht aus

Madrid, 24. März 2010: Zum dritten Mal in Folge unterstützt NH Hoteles die „Earth Hour“ des WWF. Dazu wird am Samstag, 26. März 2011, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr die gesamte Außenbeleuchtung von weltweit 306 NH-Hotels ausgeschaltet. Mit dieser Aktion möchte NH Hoteles bei seinen Gästen, Kunden und Mitarbeitern das Bewusstsein für Energieeinsparungen und den Klimawandel schärfen.

Die “Earth Hour”, die vom World Wild Fund for Nature – Stiftung für den Schutz der biologischen Vielfalt und natürlichen Umwelt (WWF) ins Leben gerufen wurde, zählt im Kampf gegen den Klimawandel zu den wichtigsten Aktionen auf internationalem Niveau. Als Bekenntnis für die Umwelt haben sich zahlreiche Regierungen, Institutionen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger dazu entschlossen, am kommenden Samstagabend für eine Stunde das Licht auszuschalten.

Im Jahr 2010 haben sich Millionen von Bürgerinnen und Bürgern in 128 Ländern an der Aktion beteiligt. Darüber hinaus versanken Touristenmagnete wie das Opernhaus in Sidney, die Golden Gate Bridge in San Francisco, die Viktoria Wasserfälle in Afrika, das Brandenburger Tor in Berlin und die Verbotene Stadt in Peking in Dunkelheit. Es wird erwartet, dass in diesem Jahr die Anzahl der Teilnehmer an der “Earth Hour” auf allen fünf Kontinenten weiter steigen wird – Privathäuser und Bürogebäude ebenso wie bekannte Sehenswürdigkeiten und offizielle Institutionen.

NH Hoteles bekennt sich zum Kampf gegen den Klimawandel
Die Teilnahme an der “Earth Hour” ist ein Zeichen der Unternehmensphilosophie der Hotelgruppe, sich aktiv im Umweltschutz zu engagieren. Dieses Engagement hat NH Hoteles zu einem Referenzunternehmen für Nachhaltigkeit in der Tourismusindustrie gemacht. An der vom WWF vorgeschlagenen 60-minütigen Dunkelheit der Gebäudefassaden nehmen so renommierte NH-Hotels in Madrid und Hotels in Barcelona, wie das NH Palacio de Tepa Madrid und der Hesperia Tower Barcelona teil. Des Weiteren beteiligen sich das nhow in Berlin, das NH Grand Hotel Krasnapolsky in Amsterdam und das NH Real Arena in der Dominikanischen Republik. NH Hoteles hat errechnet, dass mit dieser einen Stunde rund 1.386.086 Watt eingespart werden.

In Deutschland beteiligen sich 58 Hotels, im gesamten Geschäftsbereich Central Europe mehr als 70 Hotels an der “Earth Hour”. Dazu zählen das NH Berlin Mitte, das NH Hamburg Altona, das NH Frankfurt City sowie weitere Hotels in Frankfurt genauso wie das NH Budapest, das NH Danube City in Wien, das NH Geneva Airport und das NH Praha Radlicka. In Spanien und Portugal wird die Außenbeleuchtung von 109 Hotels abgestellt – zum Beispiel des NH Eurobuilding in Madrid, des NH Palacio de Santa Maria in Trujillo, des NH Almenara in Sotogrande und des NH Campo Grande in Lissabon. Im Geschäftsbereich Benelux werden sich 41 Hotels und in Italien 47 Häuser, wie beispielsweise das NH Porta Rossa in Florenz und das NH Leonardo da Vinci in Rom, an dem weltweiten “Blackout” beteiligen. In Lateinamerika werden insgesamt 28 Hotels ihre Außenbeleuchtung ausschalten – u.a. das NH Tango in Buenos Aires, das NH Royal Beach Arena in Punta Cana sowie das NH Santa Fé in Mexico City.

Der in den vergangenen Jahren eingeführte Umwelt- und Nachhaltigkeitsplan 2008-2012, dessen Ziele teilweise bereits vor Ablauf der Zeit erfüllt wurden, hat NH Hoteles zu einem der führenden Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit gemacht. Für sein Umweltengagement im Bereich Energieeffizienz und bei der Reduzierung des CO2-Ausstosses in den Hotels wurde das Unternehmen im April 2010 in Frankfurt mit dem GreenBuilding und dem GreenLight Award ausgezeichnet. Beide Preise werden von der Europäischen Kommission verliehen.

Über NH Hoteles:
NH Hoteles ist die drittgrößte Business-Hotelgruppe in Europa und betreibt zurzeit 401 Hotels mit 59.413 Zimmern in 25 Ländern in Europa, Lateinamerika und Afrika. Derzeit befinden sich 23 neue NH-Projekte mit ca. 3.000 Zimmern in der Entwicklung. Besonders hervorzuheben ist die Zielsetzung von NH Hoteles, mit einem erstklassigen Service- und Dienstleistungsangebot zur Gäste- und Kundenzufriedenheit beizutragen. Darüber hinaus ist das Unternehmen für seine State-of-the-Art Technik bekannt, die für den reibungslosen Ablauf moderner Kommunikation – sei es während der Arbeit oder in der Freizeit – sorgt.

Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf seine Gastronomie, die höchste Qualität anbietet. Mit bekannten Sterneköchen wie Ferrán Adrià und Paco Roncero kreierte NH Hoteles neue, innovative F&B-Konzepte, wie beispielsweise „nhube“, „Fast Good“ und „Estado Puro“ – Konzepte, die Unterhaltung, Spaß und Innovation für die Gäste von NH Hoteles miteinander kombinieren. Im Rahmen der kulturellen Initiativen ist NH Hoteles besonders stolz drauf, gemeinsam mit dem Nobelpreisgewinner für Literatur 2010 – Mario Vargas Llosa – den „Mario Vargas Llosa Kurzgeschichten Wettbewerb“ auszurichten. Der Literaturwettbewerb wird bereits seit vielen Jahren von der Hotelgruppe ausgelobt.

NH Hoteles ist ein verantwortlich handelndes Unternehmen und gilt als Referenz für Nachhaltigkeit in der Tourismusindustrie. Die internationale Hotelgruppe bietet ein Produkt- und Dienstleistungsportfolio, das die Bedürfnisse aller Geschäftspartner (z.B. Mitarbeiter, Kunden, Aktionäre, Lieferanten) sowie der Umwelt hinsichtlich effizienter und nachhaltiger Lösungen berücksichtigt.

NH Hoteles ist an der Madrider Börse notiert.

Unternehmenskontakt:
NH Hoteles Deutschland GmbH
Friedrichstraße 76
10117 Berlin
Telefon + 49 30 206 20 70
Fax: + 49 30 206 207 70
http://www.nh-hotels.de
Email E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:
NH Hoteles Pressebüro Deutschland
c/o MZ Communications – Martina Züngel-Hein
Schleusenweg 5
61206 Wöllstadt
Tel.: 06034 – 931 264
Fax: 06034 – 931 263
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar