Nikwax® stellt auf recycelte Plastikflaschen um

Renew, Reuse, Recycle

BildNikwax® verpflichtet sich zum Einsatz von recyceltem Plastik in Produktflaschen

Renew, Reuse, Recycle

Nikwax ist weltweit führend in der Herstellung von Imprägniermitteln für Outdoor-Enthusiasten. Seit Nick Brown im Jahre 1977 Nikwax gründete, war er stets einer der Ersten, die umwelttechnische Themen offiziell ansprachen und bearbeiteten, weit bevor andere Unternehmen es taten.

Seit jeher sind Nikwax-Produkte frei von Treibgasen sowie von gefährlichen, für die Ozonschicht schädliche Chlorfluorkohlenstoffen (FCKW) und war die erste Pflegemittelmarke mit einer kompletten Palette an wasserbasierenden, lösungsmittelfreien Imprägniermitteln. Nikwax produziert seit jeher PFC-frei und hört nicht auf, den Endverbraucher über die mit diesen Chemikalien verbundenen Gefahren aufzuklären. Nikwax ist zudem das einzige Outdoorunternehmen, das die gesamten operativen Kohlenstoffemissionen seit jeher ausgeglichen hat, indem in die Wiederaufforstung von Regenwaldgebieten in Equador investiert wurde.

Die Umweltverschmutzung durch Plastik ist ein besonders großes Problem
Plastik ist für unsere Umwelt ein Riesenproblem, insbesondere für unsere Meere und Flüsse. Während Plastik ein extrem nützliches Material ist, das als billige Hygieneverpackung viele Leben bewahrt hat und auch ansonsten vielseitig einsetzbar ist, so wird die falsche Verwendung zu einer wahren Bedrohung. Vermehrt wird über die Plastikmüllberge an Stränden und die schwimmenden Plastikinseln im Pazifik berichtet, und zweifelsohne liegt es an den Massen an Plastik, die für den Tod vieler Meerestiere verantwortlich sind. Auch vor unserer Lebensmittelkette macht Plastik keinen Halt mehr.

Um die Plastikmengen in der Natur zu reduzieren können wir den Recyclingmarkt ankurbeln.

Ziel von Nikwax ist, Plastik aus der Umwelt zu entfernen und Müll im Allgemeinen zu reduzieren. Nikwax liefert seine Pflegemittel an den Kunden zuverlässig in Plastikflaschen. So kann der Endverbraucher seine Lieblingsjacke pflegen und deren Lebensdauer verlängern. Dennoch müssen wir dafür sorgen, dass die Verwendung von Plastik auf ein Minimum reduziert wird. Da gibt es kein Entkommen! Wie können wir dies realisieren?
1. Die Menge an Plastikverpackung reduzieren
2. Die Recycelfähigkeit von Plastik verbessern, indem nur sortenreines Plastik verwendet wird
3. Recycelbares Plastik verwenden
4. Recyceltes Plastik verwenden
„Wir alle sind über die Bilder zur Plastikverschmutzung schockiert, die wir täglich in den Nachrichten sehen. Es ist horrend, überall in der Natur auf so viel unnatürlichen Müll zu stoßen,“ sagt Nick Brown, Gründer von Nikwax. Er fügt hinzu: „Plastikverschmutzung ist ein Umweltproblem, dass sich durchaus lösen lässt, indem wir das allgemeine Bewusstsein zu diesem Thema schärfen, zu mehr Recycling aufrufen, und neue Technologien sowie verbesserte Gesetze fordern. Wir hoffen, dass wir zur Lösung dieses Problems einen großen Beitrag leisten können, ohne dass dadurch der Klimawandel weiter vorangetrieben wird.“

Nikwax-Flaschen wurden schon immer aus recycelbarem Plastik hergestellt. Die Produktion auf Flaschen aus recyceltem Plastik umzustellen war die einzig schlüssige Konsequenz – nur so können wir beginnen, einen Markt für recycelte Materialien in Gang zu bringen. Eine nützliche Lösung, während wir die Vorzüge von biologisch abbaubaren Verpackungsmaterialien durchleuchten, die jedoch derzeit noch eine relativ hohe Energieineffizienz nach sich ziehen. Schritt für Schritt gehen wir konsequent unseren Weg, mit dem Ziel, alle Nikwax-Flaschen bis Mitte 2019 zu 85% und bis Ende 2020 zu 100% aus recyceltem Plastik herzustellen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.nikwax.com.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nikwax
Frau Chrissy Dorn
Durgates Industrial Estate Unit F
TN5 6 DF Wadhurst
Vereinigtes Königreich

fon ..: +491733612219
web ..: http://nikwax.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über Nikwax:
Nikwax® wurde im Jahre 1977 von Nick Brown gegründet, einem begeisterten und reisefreudigen Wanderer, der damals sein eigenes Produkt, ein Imprägnierwachs, herstellte um seine Wanderstiefel aus Leder trocken zu halten. Seitdem entwickelte sich Nikwax zum weltweiten Marktführer von umweltsicheren Pflege- und Imprägniermitteln welche die Lebensdauer von hochfunktionellen Schuhen, Bekleidung sowie Ausrüstung verlängern und deren Leistungsstärke verbessern. Mittlerweile werden Nikwax® Pflegemittel in 50 Ländern vertrieben. Nikwax® ist der einzige große Pflegemittelhersteller, der noch nie Treibgase oder Fluorkarbon verwendet hat. Sämtliche Nikwax®-Produkte sind frei von Fluorchemikalien, verwenden fortschrittliche Elastomertechnologien, wurden nicht an Tieren getestet und sind nicht umwelt-persistent. Nikwax® hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, wie den renommierten Britischen Queen’s Award (4x), den Sunday Times Best Green Award (3x), sowie den Green Apple Award (2x), und ist darüber hinaus ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Im Jahre 2014 wurde Nikwax mit dem Queen’s Award für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet – als erstes und bislang einziges Outdoorunternehmen.

Im Jahre 1987 ging Nick Brown einen Schritt weiter und entwickelte auf industriellem Niveau in neues Materialsystem mit dem Namen „Nikwax Analogy“, dem das Prinzip der wasserfesten Direktionalität zugrunde liegt. Dies bedeutet, dass nicht nur Wasserdampf (Schweiß) sondern auch flüssiges Wasser vom Körper aktiv weg transportiert wird. Das wasserfeste Nikwax Analogy System ist auch ohne PFC-Chemikalien höchst effektiv. Dieses System wird primär von der Bekleidungsmarke Páramo verwendet, die für ihre wasserdichten Jacken in Großbritannien viele Preise gewann und unter anderem das Polarforschungsprogramm British Antarctic Survey ausrüstet.
Das weltweit wachsende Bewusstsein über die ernsthaften Umweltprobleme, die durch PFC-haltige Produkte entstehen, hat Nikwax angetrieben, sich mit der Entwicklung eines Industriestandards für Outdoormarken zu befassen, der „frei von PFC-Imprägnierungen“ ist. Zudem soll das Konzept der wasserfesten Direktionalität international vermarktet werden.

Pressekontakt:

CD – The Ethical & Sustainable Agency
Frau Chrissy Dorn
Trettlachstr. 1a
91301 Forchheim

fon ..: +491733612219
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

Über PM-Ersteller

connektar.de Presseverteiler
Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.