dynaCERT und H2 Tek sichern sich bei der 2019 Mining Cleantech Challenge den Siegerpreis

dynaCERT und H2 Tek sichern sich bei der 2019 Mining Cleantech Challenge den Siegerpreis

TORONTO, ON–(22. März 2019) – dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen gemeinsam mit seinem Handelspartner H2 Tek den ersten Preis bei der 2019 Mining Cleantech Challenge in Colorado gewonnen hat.

Als Bestplatzierte konnten sich dynaCERT Inc./H2 Tek im Rahmen der Mining Cleantech Challenge in Denver am 21. März 2019 ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Dollar sichern. Die Technologie des Unternehmens wurde von Führungskräften und Anlegern der Bergbaubranche unter insgesamt 12 Mitbewerbern aus den Vereinigten Staaten, Kanada und Israel als beste ausgewählt. Eine internationale Fachjury prüfte die Einreichungen und wählte die Gewinner aus.

Die von dynaCERT entwickelte HydraGEN-Technologie wandelt destilliertes Wasser bedarfsgerecht – also on demand – in H2 und O2-Gase um und bringt diese unmittelbar in die Luftzufuhr von Dieselmotoren ein. Unsere HydraGEN-Technologie ist tatsächlich in der Lage, den CO2-Ausstoß deutlich zu verbessern bzw. zu reduzieren. Nebenbei werden über die Energieeinsparungen beim Kraftstoff auch die gesamten Investitionskosten finanziert, meint David Van Klaveren, der bei H2 Tek als Vice President of Sales & Marketing verantwortlich zeichnet.

Uns allen muss bewusst sein, dass umweltfreundliche Technologien einen wesentlichen Teil unserer Verantwortung als Marktteilnehmer und Mitglieder der Bergbaubranche ausmachen, so Van Klaveren weiter. Es ist für mich bemerkenswert, dass ein Verband es als Priorität erachtet, innovative Unternehmen für einen extrem wichtigen Zweck zusammenzubringen.

Exequiel Rolon von der Firma Fresnillo, einem der Gründungssponsoren, pflichtet ihm bei: Für mich ist es bereits das dritte Jahr, und ich bin wirklich überrascht, wie viele Gründungsfirmen hier äußerst innovative Ideen präsentieren, die für Bergbaubetriebe von unschätzbarem Nutzen sind.

Ich bin überzeugt, dass die gesamte Bergbaubranche von diesen Bemühungen profitieren wird, meint Rolon. Eines unserer Hauptanliegen ist es, mit Unternehmern, die solche Technologien entwickeln, zusammenzuarbeiten und diese zu fördern.

Während sich die globale Bergbaubranche erfolgreich in einem Wachstumsmarkt behauptet, rüsten einige Produzenten ihren Bergbaubetrieb bereits mit innovativen Technologien auf und stellen auf alternative, schadstoffärmere Energiequellen um. Der Umstieg der Branche auf umweltfreundliche Energieformen ist eine Herausforderung, die unsere Sponsoren mit großem Engagement in Angriff nehmen, erklärt Shelly Curtiss, Executive Director der Colorado Cleantech Industries Association, dem Organisator der Mining Cleantech Challenge.

Rolon meint abschließend: Diese Veranstaltung ist auf der Welt einzigartig; sie bringt uns eine Wertschöpfung, die sehr schwer zu finden ist.

Zu den unterstützenden Organisationen des ganztägigen Programms zählen die Firmen Newmont Mining, Fresnillo sowie Jolimont Global, Ausenco, Resource Capital Funds, das kanadische Generalkonsulat in Denver, die Colorado School of Mines, das Rocky Mountain Institute und das Mountain Studies Institute.

Jim Payne, President & CEO von dynaCERT, freut sich: Ich gratuliere H2 Tek zu seinem Engagement und seinen Bemühungen, dynaCERT in die Bergbaubranche einzuführen. Diese Auszeichnung ist eine weitere positive Rückmeldung, wie wir sie derzeit aus allen Teilen der Welt erhalten. Diese Anerkennung ist für uns insofern erfreulich, als sie aus einer weiteren wichtigen Branche kommt. Im Namen von dynaCERT und H2 Tek möchte ich den Organisatoren und Teilnehmern der Mining Cleantech Challenge danken, dass sie uns diese Auszeichnung für unsere so wichtige Mission, eine Lösung für die aktuelle Schadstoffproblematik zu finden, zukommen lassen.

Über dynaCERT Inc.
dynaCERT Inc. produziert, vertreibt und installiert eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer zum Patent angemeldeten Technologie nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff durch Elektrolyse. Diese sollen über die Luftzufuhr die Verbrennung optimieren und zu einem geringeren CO2-Ausstoss bzw. einem höheren Brennstoffwirkungsgrad beitragen. Unsere Technologie ist mit allen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Webseite:www.dynaCERT.com

HINWEIS FÜR DEN LESER
Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere beinhalten die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung, sind aber nicht beschränkt auf die mögliche Expansion in neue Märkte, Branchen und Segmente, wie z.B. die dieselbetriebene Nutzung von dynaCERT-Produkten und den Verkauf. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.
Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

Für das Board:
Murray James Payne, CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Jim Payne, CEO & President
dynaCERT Inc.
#101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
(416) 766-9691 x 2
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Investor Relations
dynaCERT Inc.
Nancy Massicotte
(416) 766-9691 x 1
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

Über PM-Ersteller

connektar.de Presseverteiler
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.