Dr. Copper wird gesunden

Der Kupferpreis konnte wieder Boden gutmachen. Ursächlich waren positive Nachrichten aus China.

BildDie Stimmung in China wird positiver. Die Wirtschaft wird schrittweise wieder hochgefahren. Sogar Wuhan, die inzwischen wohl jedem bekannte Millionenstadt und gleichsam das Tor zur Seidenstraße, ist wieder geöffnet. Abzulesen ist der wirtschaftliche Aufschwung in China am Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe. Im Februar stark nach unten gegangen, ist jetzt wieder ein Anstieg zu verzeichnen. Gleiches gilt für den Indikator bezüglich des Dienstleistungssektors.

Die Nachfrage nach Kupfer wird also wieder ansteigen. Dies zeigt das Metall auch gerade preislich. Natürlich wird es noch ein anstrengender Marsch für Kupfer werden, alte Höhen zu erklimmen. Doch das sollte nur eine Frage der Zeit sein. Denn über kurz oder lang wird die Viruskrise überwunden sein und die Wirtschaft gewaltig aufholen. Denn die anziehende Stimmung in der chinesischen Wirtschaft geht schneller voran als erwartet wurde.

In China hat das Ganze nun mal seinen Anfang genommen – und den Kupferpreis seit Januar um rund 22 Prozent nach unten getrieben. Noch sind andere Länder nicht so weit wie China und leiden noch sehr unter Corona und brauchen daher noch nicht wieder so viel Kupfer wie vor der Krise. Aber der Tag wird kommen und vielleicht geht der weltweite Aufschwung dann wie in China schneller als vorhergesagt. Der Kupferpreis wird sich wieder erholen und Dr. Copper genesen.

Wenn Kupfer preislich nochmal nach unten driftet, ist dies eine Einstiegschance. Daher sollte man Gesellschaften mit Kupfer in ihren Projekten schon mal in die Lektüre miteinbeziehen.

Da wäre etwa Copper Mountain Mining – https://www.rohstoff-tv.com/play/copper-mountain-mining-gibt-zahlen-fuer-das-4-quartal-und-gesamt-2019-bekannt/ -. Mit einer Beteiligung von 75 Prozent ist das Unternehmen bei der Produktion der Copper Mountain Mine dabei. Rund 100 Millionen Pfund Kupferäquivalent bringt die in British Columbia gelegene Mine pro Jahr hervor.

Auch Aurania Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/aurania-resources-auf-den-spuren-der-lost-cities-neue-bohrziele-durch-lidar-identifiziert/ – hat sich auf Kupfer und auch auf Edelmetalle spezialisiert. Das Flaggschiffprojekt, The Lost Cities-Cutucu Projekt liegt in den Anden in Ecuador. Zwar ist der Betrieb aufgrund der Corona-Lage derzeit eingeschränkt, aber man nutzt die Zeit, um Bohrdaten auszuwerten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/ -) und Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

Über PM-Ersteller

connektar.de Presseverteiler
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.